Reitausflüge ins Ausland sollen bald vereinfacht werden

Reitausflüge ins Ausland sollen bald vereinfacht werden

Deutschland und die Niederlande wollen die Gesundheitszeugnis-Pflicht abschaffen. Auch die EU diskutiert.

Aktuell ist ein Ausritt oder Trainingsausflug in die benachbarten Niederlande noch voller bürokratischer Hürden, denn bevor ein Pferd die Grenze überqueren darf, muss ein Amtstierarzt dessen Gesundheit bescheinigen. Eine Praxis, über die sich nicht nur Reiter ärgern. Auch der Klever CDU-Bundestagsabgeordnete Stefan Rouenhoff findet, dass die Regelung im Alltag kaum praktikabel ist – und setzt sich für eine Vereinfachung ein.

Im Frühjahr hat der Politiker zusammen mit den zuständigen Stellen und Deutschland und den Niederlanden ein Memorandum auf den Weg gebracht, dass ein Gesundheitszeugnis bei grenzüberschreitenden Ausflügen mit Pferden überflüssig machen soll. Wie bereits mehrere andere EU-Länder sollen die beiden Staaten sich auf eine Ausnahmeregelung für den Pferdetransport einigen. Die eigentliche Richtlinie, die vor allem dazu erlassen wurde, um die Ausbreitung von Nutztierseuchen wie BSE über die Grenzen hinweg einzudämmen, soll jedoch unangetastet bleiben.

Memorandum könnte bis Jahresende unterzeichnet werden

Bis die Staaten das Memorandum unterzeichnen, wird aber wohl noch einige Zeit vergehen. Im Herbst will die Europäische Union selbst ein Amtsblatt veröffentlichen, das sich mit der Thematik beschäftigt. Erst dann, so Rouenhoff gegenüber Pferde-Reich, könne der Memorandumstext finalisiert und von den beiden Staaten unterzeichnet werden. Das, so schätzt der Politiker, wird frühestens zum Jahresende der Fall sein.

Solange gilt noch immer: Deutsche Pferde dürfen nicht ohne Bescheinigung vom Amtsveterinär in die Niederlande reisen. Deutschland hingegen gewährt Pferden aus dem Nachbarland weiterhin eine Ausnahmeregelung: Wenn sie das Land innerhalb von 24 Stunden wieder verlassen, verlangen die Behörden keine besonderen Formulare.

Text: Lena Reichmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.