Plastikpferd hält Polizei in Mannheim auf Trab

Plastikpferd hält Polizei in Mannheim auf Trab

Gleich drei mal mussten Polizisten in der Nacht zu Sonntag ausrücken, um ein Plastikpferd einzusammeln. Die Beamten nehmen den Einsatz mit Humor.

Ungewöhnlicher Einsatz für die Polizei in Mannheim: Am Sonntagmorgen gegen 00.40 Uhr wurde der Polizei ein herrenloses Plastikpferd mitten auf der Dudenstraße gemeldet. Eine Streifenbesatzung des Polizeireviers Neckarstadt nahm sich dem Plastiktier in Lebensgröße (zwei Meter mal zwei Meter groß) an und verbrachte es wieder auf seine „Koppel“, der Grünfläche der dortigen Bildungsakademie.

Da es sich wohl um einen äußerst abenteuerlustigen Vertreter seiner Spezies handelte, wurde die Polizei gegen 01.10 Uhr erneut alarmiert. Das Pferd stand wieder auf der Dudenstraße. Eine weitere Streifenbesatzung fuhr zum Fundort und beseitigte die Gefahrenstelle. Da bekanntermaßen aller guten Dinge drei sind, musste die Polizei gegen 01.55 Uhr noch ein weiteres Mal ausrücken, da sich das Plastikpferd abermals auf der Dudenstraße niedergelassen hatte.

Polizei sucht Spaßvogel

Die Polizeibeamten gaben sich alle Mühe dem Plastiktier ins Gewissen zu reden und verbrachten es wieder auf die Grünfläche. Zu einem weiteren „Ausbüxen“ sowie zu einer Gefährdung von Verkehrsteilnehmern kam es glücklicherweise nicht. Der oder die Verursacher konnten bislang nicht ermittelt werden.

Quelle: ots

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.